Startseite

TVG II: Unglückliche Niederlage gegen Steinegg

Details Am vergangenen Sonntag konnte die TVG-Reserve die ambitionierte Mannschaft aus Steinegg auf dem heimischen Sportplatz begrüßen. Im Vergleich zum letzten Kantersieg gegen das Obere Enztal musste Coach Jochen Dietrich auf nur zwei Positionen rotieren und man konnte somit eine eingespielte Elf aufbieten. Ziel war es dem spielstarken Tabellendritten ein Bein zu stellen und selbst noch ein paar Punkte in der laufenden Runde einzufahren.
Beginnen sollte die Partie aber mit einer Gedenkminute. Trauriger Anlass war der Tod des Tages zuvor verstorbenen, jahrzehntelangen Mitglieds Alfred Schmidt. Zu Gedenken an Alfred und zu seinen Ehren lief der TVG mit einem Trauerflor auf.

Bei strahlendem Sonnenschein sollte das Match recht unspektakulär beginnen, beide Mannschaften waren zunächst auf Ballsicherheit aus und versuchten nur zaghaft ins Spiel zu finden. Nach knapp einer Viertelstunde dann der erste Höhepunkt, der gleich in einem Rückstand enden sollte. Ein langer Ball wurde von Abwehrchef Olli Glauner auf Lukas Krieger zurückgeköpft. Unser Keeper unterschätzte den Ball jedoch etwas und die Kugel sprang über seinen Kopf hinweg ins Tor (14. Minute). Ein unglückliches Ding und ein früher Rückstand für Blau-Weiß, der gut zehn Minuten später noch höher ausfallen sollte. Ein langer Freistoß für die Gäste aus gut 30 Metern segelte im hohem Bogen an Freund und Feind vorbei und landete im Fünfmeterraum genau auf den Füßen eines Steinegger Angreifers, der den Ball per Direktabnahme sicher im Tor unterbrachte (23. Minute). Eine kalte Dusche für unsere Mannen, aber es war noch genug Zeit um weiter um Zählbares zu kämpfen.
Und so sollte es sieben Minuten später nur noch 1:2 aus TVG-Sicht stehen. Der schnelle Roberto Patti wurde steil geschickt und war im Sechzehnmeterraum nur noch durch ein Foul zu stoppen. Nach fälligem Elfmeterpfiff verwandelte Goalgetter „Gügi“ Sahin sicher (30. Minute). Beflügelt durch den schnellen Anschlusstreffer spielte unsere Reserve nun munter weiter nach vorne. Zehn Minuten vor der Halbzeit landete eine schöne Flanke genau bei Roberto, aber sein Kopfball verfehlte das Tor nur knapp. Kurze Zeit später dann die nächste dicke Gelegenheit zum Ausgleich. Eine Ecke von links landete am langen Pfosten bei Hami Karlidag, aber dessen Geschoss aus ein paar Metern Torentfernung landete im benachbarten Industriegebiet. So ging es mit diesem knappen Rückstand in die Pause wo sich die Akteure mit viel Wasser erfrischten.

Gestärkt kamen beiden Mannschaften aus der Kabine und weiter ging es. Mit Erfolg für unsere Zweite. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff wollte „Gügi“ ein lange Flanke von rechts schlagen, diese entwickelte sich aber zu einer Bogenlampe die länger und länger wurde…Bis sie schließlich am Torwart vorbei im langen Eck einschlug (55. Minute). Ob gewollt oder nicht, aber nun war der Ausgleich da. Nun wollte man auch den Sieg und spielte weiter nach vorne. Kurze Zeit später erneut ein Freistoß, welcher von „Gügi“ schnell ausgeführt wurde und präzise beim freien Tobias Buchter im Zentrum landete, aber dieser etwas überhastet abschloss. Schade, eine Direktabnahme per Kopf hätte bestimmt die Führung bedeutet.
Da man nun sehr offensiv agierte war man natürlich hinten anfälliger und wurde prompt dafür bestraft. Die Steinegger trieben den Ball nach vorne und die Grätsche unseres Abwehrspielers kam einen Tick zu spät, woraufhin der Gegner freie Bahn auf links hatte und sich in aller Ruhe einen Mitspieler in der Mitte aussuchen konnte. Dieser zog aus 16 Metern ab und der noch leicht abgefälschte Ball landete am machtlosen Keeper vorbei zum 2:3 im Tor (70. Minute).
Etwas geschockt und konsterniert aufgrund des erneuten Rückstandes warf man noch einmal alles nach vorne, aber spätestens nach einem berechtigten Platzverweis für unseren TVG kurz vor Ende der Partie musste man sich geschlagen geben. Somit brachten die Gäste diesen Sieg über die Zeit und bleiben weiter im Rennen um den Relegationsplatz. Die Leichtigkeit der letzten Spiele hatte an diesem Tage etwas gefehlt und man musste nach zuletzt zwei Siegen wieder eine Niederlage einstecken. Aber neues Spiel, neues Glück und am Pfingstmontag geht es erneut gegen einen dicken Brocken. Zu Gast ist man dann auf dem Biet beim SV Huchenfeld, dem Zweiten des Tableaus.

Der TVG II spielte wie folgt:
Krieger L, Prtinac K, Ehrismann D, Buchter T, Glauner O, Karlidag H, Baumkötter D (71. Min. Single M), Deniz M, Arkadas M (71. Min. Wacker P), Sahin G, Patti R.
   

die nächsten Termine  

Keine Termine
   

Sponsoren  

corthum gollmer_und_hummel autohaus_walter buero-mueller pfeiffer-schmiede allianz