Startseite

TVG II: Verdienter Heimsieg gegen Tiefenbronn II

Details Am vergangenen Samstag war wieder einmal Matchday und es stand die Partie unserer Zweiten gegen den spielstarken Tabellenvierten aus Tiefenbronn an. Die Reservemannschaft des Gastes steht wohl nicht umsonst im oberen Tabellendrittel und sollte auf keinen Fall unterschätzt werden. Unser Team präsentierte wieder einmal eine gute Mischung aus Erfahrung und Nachwuchsspielern. Ein Spieler sollte dabei aber einen ganz besonderen Sahnetag erwischen.

Fangen wir aber wie gewohnt beim Anpfiff an, der bei ungemütlichem und kaltem Schmuddelwetter um 15 Uhr erfolgte. Zu Beginn der Partie zeigten beide Mannschaften den Zuschauern auch nicht unbedingt erwärmenden Fußball und passten sich wohl den Außenbedingungen an. Positiv ausgedrückt kann das auch heißen, unsere Mannen ließen in der Abwehr nicht wirklich Chancen des Gegners zu und standen sicher. Nach einer guten halben Stunde dann der Weckruf für alle Blau-Weißen, als ein stramm getretener Freistoß der Tiefenbronner an die Latte klatschte. Dies war wohl das Startsignal für die Partie und plötzlich nahm diese an Fahrt auf. Nur wenige Minuten später die erste gute Möglichkeit für unsere Mannen, aber den wuchtigen Kopfball von Tobias Buchter nach Ecke konnte der Schlussmann der Gäste noch parieren. Wiederum nur wenige Augenblicke später war es dann passiert, die Tiefenbronner markierten die 1:0 Führung für Ihre Farben (36. Minute).
Es sollten muntere Minuten für alle Beteiligten auf dem Platz folgen und der TVG schaffte es tatsächlich noch, das Spiel in der ersten Halbzeit zu drehen. Nach schnell ausgeführtem Freistoß behauptete „Gügi“ Sahin im Sechzehner der Tiefenbronner den Ball und war in der Drehung zum Torabschluss nur durch ein Foul zu stoppen. Korrekterweise entschied der Unparteiische auf Strafstoß und Emre Güngör ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1:1. (38. Minute). Kurz vor dem Halbzeitpfiff hieß es dann erneut Tatort Strafraum, erneut „Gügi“ Sahin und erneut ertönte die Pfeife des Mannes in Schwarz. Aufgrund des nassen Grüns rutschte ein Abwehrspieler der Gäste im Zweikampf mit unserem „Gügi“ aus und zu dessen Leidwesen bugsierte sich der Ball im Liegen auch noch an seine Hand, was wiederum einen Elfmeter zur Folge hatte. Emre trat erneut an und versenkte auch diesen Penalty sicher und unhaltbar im Tor (42. Minute). Dabei blieb es auch bis zur Pause.

Die Gäste hatten sich für die zweite Hälfte wohl einiges vorgenommen und kurz nach Wiederanpfiff bot sich diesen eine Doppelchance. Zweimal nach demselben Muster in Form eines scharfen Passes in den Fünfmeterraum aber beide Male scheiterte man am eigenen Unvermögen (47. und 48. Minute). Eine fahrlässige Chancenauswertung und Glück für Blau-Weiß in dieser Phase. Wiederum nur kurze Zeit später, dieses Mal Gefahr auf der anderen Seite in Form von Emre Güngör aber sein Flachschuss ging nur knapp am Tor vorbei. Fünf Minuten später sollte sein erneuter Flachschuss dann aber genauer sitzen und das 3:1 markieren (55. Minute). Somit hieß es Hattrick für Emre, Glückwunsch! Aber das sollte noch nicht alles sein, der Junge hatte an diesem Nachmittag einfach nicht genug und krönte seine bärenstarke Leistung noch mit dem 4:1 (65. Minute). Wenige Augenblicke später war dann auch Schluss für ihn und er wurde unter Applaus zur ersten Mannschaft „verabschiedet“.

Nun war hier die Messe natürlich gelesen und dem Sieg sollte nichts mehr im Wege stehen. Eine Viertelstunde vor der Ende dann aber doch noch eine Möglichkeit für unsere Jungs, und was für eine. Der agile „Gügi“ fand sich nach schönem Pass plötzlich alleine vor dem Tiefenbronner Keeper wieder aber anstatt den Abschluss zu suchen, passt er quer auf Stepi und dessen Schuss scheiterte letztendlich an einem Abwehrbein (76. Minute). Schade, aber sei es drum bei diesem klaren Spielstand. Bis zum Abpfiff tat sich nicht mehr viel und die drei Punkte waren in trockenen Tüchern. Nach etwas holprigem Start war es vor allem dem „Man of the match“ Emre Güngör zu verdanken, der sich hier zweifelsohne in den Vordergrund gespielt hat. Nach der sicheren Führung konnten auch alle anderen Mannschaftsteile überzeugen und so fuhr man dank einer gesamt starken Leistung einen wichtigen Heimdreier ein. Nun gilt es diese Euphorie mit in das Nachholspiel am kommenden Samstag ins Obere Enztal bzw. nach Sprollenhaus zu nehmen.

Der TVG II spielte wie folgt:
Krieger L, Prtinac K, Baumkötter D, Ehrismann D, Buchter T, Glauner O, Deniz M, Güngör E (69. Min. Stefanovic D), Arkadas M, Sahin G (86. Min. Single M), Bellanova L. (24. Min. Wacker P)
   

die nächsten Termine  

Keine Termine
   

Sponsoren  

buero-mueller gollmer_und_hummel corthum autohaus_walter allianz pfeiffer-schmiede