Startseite

TVG II: Starker Auftritt gegen Topfavorit Höfen

Details

Nach dem turbulenten Sieg vor zwei Wochen und der Absage des Schellbronnspiels aufgrund der Wetterverhältnisse in der letzten Woche (diese Partie wird nun am Ostersamstag, 26.03.2016 ausgetragen), führte der Weg der TVG-Reserve diesen Sonntag zum souveränen Tabellenführer nach Höfen. Die Marschroute war von Anfang an klar: Man wollte sich hier Bestens verkaufen und dem Topfavoriten auf die Meisterschaft das Leben so schwer wie möglich machen. Auch durch die deutliche 10:1-Niederlage im Hinspiel war man hier gewarnt, was auf einen zukommen würde. Coach Jochen Dietrich schwor die Mannschaft darauf entsprechend ein.

Auf recht matschigem Geläuf eröffnete der Schiedsrichter die Partie und beide Teams begannen die ersten Minuten zaghaft. Unser Zweite agierte in der Anfangsviertelstunde sehr clever und man ließ den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. Bisher vom Gegner und dessen gefürchteten Angriffspiels noch nicht viel zu sehen. In der 25. Minute dann die erste echte Offensivaktion der Gastgeber, aber Torhüter Patrick Paseka parierte und hielt den Kasten sauber. Wenige Minuten später kam man selbst zu einer ersten Möglichkeit, aber die Ecke segelte ohne Blau-Weißen Abnehmer durch den Strafraum. Nach einer gespielten halben Stunde waren die Höfener zwar wie erwartet tonangebend und ließen Ball und Gegner laufen, aber wirklich Gefährliches wollte sich daraus nicht ergeben.
Der TVG verschaffte sich immer wieder Luft mit weiten Bällen in die Sturmspitze auf den schnellen Roberto Patti. Dieser verteidigte die Kugel sehenswert gegen die Höfener Abwehrreihe, aber das Mittelfeld benötigte einfach zu lange um nachzurücken und somit bot sich für ihn selten eine Abspielstation in der Spitze. Somit musste ein Freistoß für etwas Entlastung sorgen. Roberto Patti nahm sich der Sache aus spitzem Winkel an, scheiterte jedoch an der Querlatte (41.Minute). Zwei Minuten später war es dann leider doch passiert. Nach kleinem Höfener Powerplay im Strafraum wurde der finale Schuss noch von einem TVG-Akteur abgefälscht und landete unhaltbar für Patrick im Toreck. Sehr unglücklich in der Entstehung und zu diesem Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch postwendend in die Kabine.

Auch in der zweiten Spielhälfte wollte man den Kopf nicht in den Sand stecken und so weitermachen, wie man es auch in der ersten Halbzeit getan hat. Wieder machten unsere Jungs die Räume eng und sorgten mit Pässen ins Sturmzentrum für Entlastung. So dauerte es bis zur 60. Minute, bis die Heimmannschaft zur ersten größeren Chance der zweite Hälft kam. Jedoch war der Schuss kein Problem für unseren Schlussmann. Nach gespielten 70 Minuten hatte man selbst wieder eine Möglichkeit, aber „Robbe" fehlte nur ein Schritt vor dem herauseilenden Höfener Torwart. Schade... das hätte der Ausgleich sein können.
Noch war eine Viertelstunde zu spielen, aber langsam ließen doch etwas die Kräfte unser tapfer kämpfenden Mannen nach. Ein Höfener Gewaltschuss aus 20 Metern nach 76. Minuten klatschte noch an den Querbalken. Die schwindenden Kräfte wusste der Gastgeber auszunutzen und legte mit dem Schlusspfiff noch mit einem zweiten Tor nach. Den strammen und platzierten Schuss des Höfener Stürmers konnte Patrick noch sehenswert aus der Ecke fischen, war dann aber jedoch machtlos gegen den Nachschuss (90. Minute). Dies war auch die endgültige Entscheidung und die Partie war wenige Sekunden später zu Ende.
Mit vorbildhaftem Einsatz und Engagement ließ man die Höfener fast zu keinem Zeitpunkt so richtig in ihr Spiel finden und schlussendlich kann man trotz der Niederlage auf die sehr gute eigene Leistung Stolz sein. Ein super Spiel unserer Mannschaft, bei der Moral und Kampfeswille mehr als gestimmt haben. Erhobenen Hauptes konnte man anschließend den Heimweg antreten und hat sich hier mehr als beachtlich aus der Affäre gezogen. Nur wenige Teams haben es den Höfenern in dieser Runde bisher so schwer gemacht. Am kommenden Sonntag führt der Weg auf den Biet und zwar zur zweiten Mannschaft der SG Hohenwart/Würm. Mit der gezeigten Leistung kann man dort sicherlich etwas Zählbares mitnehmen.

Der TVG II spielte wie folgt:
Paseka P, Prtinac K (63.Min Hajdarevic S), Yüce V, Karlidag H, Bauser L, Ehrismann D, Deniz M, Stefanovic D, Arkadas M (42.Min Wacker P), Patti R (82.Min Günkaya M), Bellanova L.

   

die nächsten Termine  

Keine Termine
   

Sponsoren  

autohaus_walter buero-mueller allianz corthum gollmer_und_hummel pfeiffer-schmiede