TVG II: Unglückliche Niederlage gegen Tiefenbronn II

Details

Am vergangenen Wochenende führte der Kampf um drei Punkte unsere TVG Reserve auf den weiten Weg nach Tiefenbronn. Auf der schönen, neu gestalteten Sportanlage sollte zu ungewohnter Zeit um 16 Uhr der Anpfiff gegen die zweite Mannschaft des FVT ertönen. Wie man es bereits aus den letzten Spielen gewohnt war, musst Coach Jochen Dietrich wieder tief in der Spielerpassliste stöbern um notgedrungen mal wieder eine neue und bunt gemischte Truppe aus Spieler der ersten, zweiten und der „Alten Herren"-Mannschaft zusammenstellen. Die aus der Not geborene Elf pochte jedoch darauf, den ersten dreifachen Punktgewinn der Saison einzufahren.

Der TVG begann druckvoll und wollte sich gegen spielstarke Tiefenbronner auf keinen Fall wie ein Tabellenletzter präsentieren. So sollte auch gleich der erste gelungene Spielzug zu einer riesen Torchance führen. Roberto Patti dribbelte sich nach feinem Pass gekonnt auf rechts durch und bediente mustergültig den frei stehenden „Gügi" Sahin, der nur durch ein Foul zu stoppen war. Elfmeter hieß die logische Konsequenz (3. Minute). „Der Schütze soll nicht selber schießen" lautet eine Fußballerweisheit, die sich leider wieder einmal bewahrheiten sollte. Locker parierte der Keeper der Heimmannschaft den halbhoch geschossenen Strafstoß. Die große Möglichkeit zur Führung wurde leichtfertig vergeben. Munter ging es auf beiden Seiten weiter in diesem flotten Spiel. Nach einer gespielten Viertelstunde nagelten die Gastgeber einen Schuss ans Lattenkreuz, fünf Minuten später war es wieder „Gügi" Sahin, der frei vor dem stark aufspielenden Tiefenbronner Torwart scheiterte.

Nach 25. Minuten dann aber die kalte Dusche für unsere Jungs. Ein harmloser Ball wird auf Höhe der Mittellinie leichtfertig vertändelt und der Angreifer des Gastgebers hatte keine Probleme den Ball mit einem langen Heber über Keeper-Urgestein Glauni im Tor zu versenken. Diese bittere Pille musste erst einmal verdaut werden. Kurz vor der Pause noch eine gute Chance der Tiefenbronner, aber unser Goalie rettet den Kullerball zur Ecke. Diese brachte nichts ein und so ging es mit diesem Rückstand in die Pause.

Kurz nach Wiederanpfiff dann die erneute kalte Dusche für Blau-Weiß. Nach Fehler in unserer Abwehrreihe konnte der Gastgeber die Führung auf 2:0 ausbauen (52. Minute). Was man unseren Mannen jedoch nie abstreiten konnte, war der Wille und der Kampfgeist hier doch noch etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Allein die Chancenauswertung blieb grauenhaft. Schöne Spielzüge in der 54. und 56. Minute, aber erneut „Gügi" Sahin und Roberto Patti konnten den Ball nicht am glänzenden Schlussmann der Tiefenbronner im Tor unterbringen. Zwanzig Minuten vor dem Ende sollte sich „Gügi" aber doch noch in die Torschützenliste eintragen und der mehr als verdiente Anschlusstreffer zum 2:1 war geschafft. Wie beflügelt spielte und kämpfte nun unsere Truppe um jeden Zentimeter des Platzes und schnürte den Gegner komplett in dessen Hälfte ein. Aufgrund dessen ergaben sich dadurch gute Möglichkeiten aber der ersehnte Treffer wollte nicht fallen. Oder doch? Wir schreiben die zweite Minute der Nachspielzeit, ein sauberer Angriff über rechts und der Pass von Patti kommt genau in die Mitte durch ... doch Luciano Bellanova jagt die Kugel aus 2 Metern über die Latte in die Wolken. Unfassbar! Dabei blieb es dann auch, die Niederlage war besiegelt.

Diese Szene war wie ein Spiegelbild der vergangen Auftritte, viel Engagement stand wenig Ertrag gegenüber. Sollte sich Fortuna endlich einmal auf die Seite unsere Jungs stellen, kann bestimmt auch wieder mit Punkten gerechnet werden. Bis dahin steht man vor dem kommenden spielfreien Wochenende weiterhin mit der roten Laterne da.

Der TVG II spielte wie folgt:
Glauner T, Single M (70.Min. Haag M), Wacker P, Blazekovic D, Yüce V, Günkaya M (58.Min. Baumkötter D), Deniz M, Bellanova L, Patti R, Sahin G, Rühle T.

   

die nächsten Termine  

Keine Termine
   

Sponsoren  

corthum pfeiffer-schmiede buero-mueller gollmer_und_hummel allianz autohaus_walter